10 Gründe, um Mitglied in der Bezirksgruppe Hanau
des Blinden- und Sehbehindertenbundes in Hessen e. V. zu werden

Die Bezirksgruppe Hanau setzt sich aktiv für eine Durchsetzung der Rechte, Bedürfnisse und Interessen der Betroffenen im Main-Kinzig-Kreis ein. Mit Ihrem Beitritt zur Bezirksgruppe Hanau unterstützen Sie diese Arbeit und damit sich selbst. Es gibt aber noch mehr Gründe, sich der Selbsthilfe im Main-Kinzig-Kreis anzuschließen:

1. Nur zusammen sind wir stark
Sie tragen durch Ihren Beitritt zur Bildung einer Lobby bei, die politisch ernst genommen wird und im Gespräch bleibt. Sie helfen dabei allen Sehbehinderten, nicht am Rande, sondern mitten in der Gesellschaft zu stehen.

2. Engagierte und effektive Öffentlichkeitsarbeit
Unsere engagierte und effektive Öffentlichkeits- und Informationsarbeit fördert die Akzeptanz und das Verständnis für die Belange blinder und sehbehinderter Bürger.

3. Unser Ziel: Weitgehende Selbständigkeit
Wir wollen, dass Sie trotz Blindheit oder Sehbehinderung weitgehend selbständig und selbstbestimmt leben können. Qualifizierte Berater in unserer Beratungsstelle helfen Ihnen und Ihren Angehörigen, ein möglichst aktives und lebenswertes Leben zu führen. Wir helfen bei der seelischen Bewältigung der Behinderung und erarbeiten gemeinsam ein maßgeschneidertes Rehabilitationskonzept.

4. Professionelle Unterstützung
Wer Fehler und lange Umwege vermeiden möchte, braucht professionelle Unterstützung. Wir helfen beim Ausfüllen von Anträgen, bieten Ihnen eine Ausführliche Beratung in allen behindertenspezifischen Fragestellungen und verhelfen bei Bedarf zu einer fachkundigen Juristischen Betreuung ohne Mehrkosten bei rechtlichen Streitfragen.

5. Den Alltag wieder meistern
Wir helfen Ihnen dabei, auch mit der Sehbehinderung im Alltag weitgehend selbständig zu werden und zu bleiben. Unsere Qualifizierten und selbst betroffenen Berater zeigen Ihnen den Umgang mit vergrößernden Sehhilfen oder Vorlesesystemen und geben viele Tricks und Tipps, die im Alltag helfen. Geld erkennen, Telefon und andere Geräte im Haushalt bedienen sowie Mobilität kann durch gezieltes Training wieder erlangt werden.

6. Vorteile im Dachverband
Als Mitglied in der Bezirksgruppe Hanau und somit im BSBH (Blinden- und Sehbehindertenbund in Hessen e. V.) gehören Sie automatisch dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) an. Inhaber der DBSV-Mitgliedskarte erhalten bei bestimmten Kooperationspartnern Rabatte, z. B. spezielle Versandunternehmen für blinden- und sehbehindertenspezifische Hilfsmittel, Telekom, manche Versicherungsunternehmen, einige Hotels, Geschäfte und Andere. Gleichzeitig sind Sie kostenlos Mitglied im Informationsmedium "DBSV inform", das monatlich auf einer CD erscheint.

7. Sie sind nicht allein
Sie können bei Veranstaltungen in unserer Bezirks- und einigen Fachgruppen Erfahrungen mit anderen Betroffenen austauschen, neue Kontakte knüpfen und Gleicher unter Gleichen sein - nicht immer die große, ständig beobachtete Ausnahme.

8. Aurahotels
Machen Sie Urlaub, ein Seminar oder eine Kur in den bundesweit verteilten Aurahotels. Diese Hotels sind vorbildlich auf die Bedürfnisse blinder oder sehbehinderter Gäste zugeschnitten. Als Mitglied der Bezirksgruppe Hanau und somit Inhaber der DBSV-Mitgliedskarte erhalten Sie und Ihre Begleitperson in der Regel einen ermäßigten Pensionspreis.

9. Kooperationspartner in der beruflichen Weiterentwicklung
der BSBH e. V. ist Gesellschafter des BFW Würzburg. Gleichzeitig pflegen wir Kontakte und Zusammenarbeit mit anderen Berufsförderungswerken und Ausbildungsstätten für Blinde und Sehbehinderte.

10. Sie haben die Wahl
Bei der jährlichen Mitgliederversammlung sind Sie stimmberechtigt. Sie können sich auch selbst zur Wahl stellen und Ziele und Inhalte der Vereinsarbeit mitgestalten. Außerdem ist Ihr Mitgliedsbeitrag oder Ihre Spende steuerlich absetzbar, denn der BSBH e. V. ist als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.


Hier noch einige Kontaktadressen, an die Sie sich auch wenden können:

1. Vorsitzende: Silvia Schäfer, Tel.: 06181 / 6107771
Mitgliederbetreuung und Beratung

2. Vorsitzender: Joachim Becker, Tel.: 06181 / 39070

Josef Ender, Tel.: 06181 / 931 333
Hilfsmittel, Arbeitsplätze, Mobilität

Regina Grün, Tel.: Tel. 06187 / 26734
Sehbehindertenbeauftragte

Andreas Schild, Tel.: 06181 / 6107600,
Ansprechpartner bei Fragen und Problemen im EDV-Bereich

 

zurück zur Startseite